Im Bezirk Harburg waren 245 Helfer zur Abstimmung und auch zur Auszählung der Stimmen bis in die späten Abendstunden beschäftigt. "Fünf Personen wurden befristet eingestellt, um das Bezirksamt Harburg und deren hauptamtliche Kräfte bei der Organisation des Volksentscheides zu unterstützen", sagt Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg. Insgesamt waren rund 106.000 Menschen im Bezirk abstimmungsberechtigt gewesen. dl