Neugraben - Das Volleyball-Team Hamburg hat am Sonnabendnachmittag beim Köpenicker SC mit 3-1 (25-14, 21-25, 25-16, 25-18) verloren.
Die Neugrabenerinnen, die erneut auf Anisa Sarac verzichten mussten und bei denen erstmals Juliane Köhler auf der Zuspielposition begann, konnten im ersten Satz nur zu Beginn mithalten. Der Köpenicker SC II übernahm im Anschluss die Partie und gewann den ersten Durchgang klar mit 25-14.

Im zweiten Satz agierten die Gäste aus Neugraben sicherer und zielstrebiger in ihren Aktionen, hielten den Satz bis zum 20-20 offen und gewannen den Satz mit 25-21.

Trainer Ali Hobst: „Im zweiten Satz haben wir wesentlich weniger eigene Fehler gemacht und waren überlegter in unseren Aktionen als noch im ersten Satz.“
Wie schon in den letzten Spielen, gab der gewonnene Satz der Mannschaft auch in Köpenick aber keine Sicherheit. Die Gastgeberinnen waren im dritten Satz von Beginn an überlegen, führten zwischenzeitlich mit 14-6 und gewannen den Satz letztendlich wieder klar mit 25-16.

Der vierte Satz war wieder ausgeglichen und die Gäste führten sogar schon mit 14-10. Doch nach dieser Führung gelang den Neugrabenerinnen plötzlich nichts mehr. Aus der 4 Punkte Führung wurde ein 6 Punkte Rückstand beim 20-14. Ein Vorsprung, den das Team vom Köpenicker SC II souverän ins Ziel brachte und den Satz mit 25-18 gewann. dl