Fischbek - Mit 22:34 unterlagen die Oberligahandballer des TV Fischbek (TVF) am Wochenende beim Tabellenzweiten der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz. Es war eine erwartete Niederlage, denn die Gastgeber sind (ähnlich wie die HG Hamburg-Barmbek) fast ohne Verlustpunkte.

Fischbeks Trainer Roman Judycki konnte bei der HSG nicht aus dem Vollen schöpfen. So standen zum Beispiel Marius Kabuse und Robert Mitleider aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung. Dadurch entstand für die Position auf Linksaußen eine Lücke. Nach der Verletzung, die Aleksej Kiselev im letzten Ligaspiel gegen die zweite Mannschaft des VfL Bad Schwartau kassiert hat, ist Fischbeks Haupttorschütze im Trainingsrückstand und hatte entsprechend Probleme, ins Spiel zu kommen.

Nach sieben Wochen haben die Fischbeker am kommenden Samstag wieder ein Heimspiel. Um 18:30 Uhr kommt dann der TSV Hürup in die Arena Süderelbe. Auch dies wird keine einfache Aufgabe, da die Gäste derzeit auf dem 5. Tabellenplatz stehen. dl