Harburg - Polizisten haben in Höhe der Anschlussstelle Harburg auf der A1 einen Mercedes gestoppt, dessen Fahrer (31) deutlich zu schnell unterwegs war. Die Zivilpolizisten der Verkehrsstaffel hatten mit ihrem Videofahrzeug dokumentiert, wie der Mann mit Tempo 211 statt der erlaubten 120 Stundenkilometer mit seinem Mercedes A45 AMG unterwegs war. Nachdem das Fahrzeug gestoppt worden war, stellte sich zusätzlich heraus, dass der 31-Jährige keine Faherlaubnis hat. Die Beamten leiteten ein Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren
gegen den Fahrer ein.

Den 31-Jährigen erwartet ein Fahrverbot von drei Monaten, eine Geldbuße in Höhe von 1.700 Euro sowie ein Eintrag von vier Punktenin Flensburg.