Seevetal - Am Dienstag gegen 17:30 Uhr warf ein Unbekannter einen Maiskolben von der Autobahnüberführung der Seevetalstraße in Meckelfeld auf die stark frequentierte Fahrbahn der A1. Ein in Richtung Bremen fahrender Audi A3 eines 25-jährigen Mannes aus Garstedt wurde von dem Maiskolben im Kühlerbereich getroffen. Nur durch die besonnene Reaktion des Autofahrers kam es hier nicht zu einem schweren Unfall, sondern blieb es bei Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Der Fahrer sah nach dem Unfall eine Person auf der Brücke stehen, die sich über das Geländer beugte. Diese Person trug ein mintgrünes, langärmliges Oberteil. Kurz drauf fuhren zwei Radfahrer auf die Brücke der Seevetalstraße. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem unbekannten Brückenwerfer ein, blieb jedoch erfolglos. Der Täter, gegen den nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird, konnte unerkannt entkommen.

 Die Autobahnpolizei in Winsen bittet Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, sich unter der Telefon 04171/796200 zu melden. Insbesondere die zwei Radfahrer auf der Brücke könnten wichtige Zeugen des Vorfalles sein. zv