Neugraben - Die Oberligahandballer des TV Fischbek (TVF) hatten am Samstag ihr erstes Heimspiel der neuen Saison. Dabei unterlagen sie der zweiten Mannschaft des THW Kiel nur knapp mit 28:29 (13:15). Besonders bitter für den TVF: Erst zeitgleich mit dem Schlusspfiff nahmen die Kieler beide Punkte aus der Süderelbe Arena mit nach Hause.

24 Sekunden vor Schluss war es Robert Mitleider, der die Fischbeker auch von den Toren her mit Kiel gleichauf setzte. Als er den Treffer zum 28:28 erzielte, war der Jubel in der Arena Süderelbe groß. Olbert reichte beim Kampfgericht die grüne Karte ein, damit er für die letzten Sekunden seiner Mannschaft noch das weitere Vorgehen erklären konnte. Während nach Wiederanpfiff die Sekunden auf der Uhr herunterliefen, stand der TVF weiterhin sicher und ließ scheinbar keine Lücke. Simon Seebeck war es, der doch noch zu einem Wurf kam. Zeitgleich mit dem Schlusspfiff ging der Ball ins Tor und Fischbek musste sich somit geschlagen geben. Nach dieser Niederlage stehen sie derzeit auf dem 11. Platz. zv