Harburg - Nach einem sexuellen Übergriff auf eine 20-Jährige in einem Metronom sucht die Polizei Zeugen der Tat. Der Vorfall hatte sich bereits am Sonnabend gegen 16:00 Uhr ereignet. Die Frau war mit dem Metronom 81925 von Hamburg nach Bremen unterwegs, als am Bahnhof Harburg eine Gruppe von zehn bis zwölf Nordafrikaner. Einer der Täter setzte sich neben die junge Frau, sodass diese ihren  Sitzplatz nicht verlassen konnte. Er fing zunächst an, sie am Arm und dann intim zu streicheln, heißt es im Bericht der Bundespolizei. Der jungen Frau soll es nur mit Gegenwehr gelungen sein der Situation zu entkommen. Die Begleiter des Täters sollen den Mann während der Tat angestachelt haben. In Klecken stieg die 20-Jährige aus. Die Männer  fuhren weiter Richtung Bremen.

Der Haupttäter wird von der Frau als 17 bis 21 Jahre alter Nordafrikaner beschrieben. Er ist knapp 1,8 Meter groß, hat schwarze Haare und dunkle Augen. Er trug ein schwarz/weißes Oberteil. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter Telefon  0421 / 16 29 95 entgegen. zv