Mit einem Schützenumzug durch Eißendorf bedankt sich der Schützenverein bei Sonja Schlüter und Karl-Heinz Schubert am Sonnabend, 17. September, bei zwei scheidenden Majestäten.

Sonja Schlüter ist die scheidende Damenkönigin in Eißendorf. Mit ihr dankt auch der Eißendorfer Vizekönig Karl-Heinz Schubert ab. Nun suchen die Eißendorfer Schützen zwei würdige Nachfolger. Die Amtszeiten der 50-jährigen Angestellten und des 66-jährigen Buchhalters im Ruhestand nähern sich ihrem Ende.

Ein Jahr lang haben die beiden den Eißendorfer Schützenverein, bei vielfältigen Terminen und Veranstaltungen, vertreten und repräsentiert. Die Würde der Damenkönigin und des Vizekönigs verbanden sie mit sehr viel Spaß an der Freude.

Als Damenkönigin stand Sonja Schlüter im Mittelpunkt der über 60 Frauen starken Damenabteilung. Bei Königsbällen oder auch Ausfahrten, wie zu „Bingo, die Umweltlotterie“ des NDR oder zum 525-jährigen Jubiläum des Partnervereins nach Pappenheim im Altmühltal repräsentierte sie die Eißendorfer Damen und sorgte für ein positives Echo für den traditionsreichen Eißendorfer Schützenverein.

Drei Vizekönigstitel, einmal Schützenkönig und sogar den Titel Hamburger Landeskönig hatte Karl-Heinz Schubert bisher inne gehabt. Es war von daher kein Wunder, dass der Mann der Zahlen, sehr gelassen sein Jahr genießen konnte. Er wusste ja was auf ihm zu kam. Trotz der Erfahrung fehlte beim Kreiskönigsschießen etwas Glück. So wurde Schubert dort Zweitplazierter.

Am Sonnabend, 17. September, stehen Karl-Heinz Schubert und auch Sonja Schlüter noch einmal im Mittelpunkt:  Zu ihren Ehren trifft sich der Eißendorfer Schützenverein um 12 Uhr in der Großen Straße 49a, beim Vizekönig zu einem kleinen Empfang.

Mit dem Schützenumzug mit dem Eißendorfer Spielmannszug durch den Stadtteil zum Vereinshaus am Strucksbarg verabschiedet sich der Verein von den beiden scheidenden Majestäten. Bei den anschließenden Schießwettbewerben werden dann sportlich die neue Eißendorfer Damenkönigin und der neue Eißendorfer Vizekönig ermittelt. (cb)