Die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) wurde vom Hamburger Sportbund (HSB) als Stützpunktverein für das Programm „Integration durch Sport“ ausgewählt. Der Verein gehört damit einer bundesweiten Initiative an, mit welcher der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) integrative Maßnahmen und Projekte fördert.

Die Auswahl als Stützpunktverein gilt zunächst für die Jahre 2016 und 2017. In diesem Zeitraum erhält die HNT eine finanzielle Förderung, mit der neue Angebote für Migranten und Flüchtlinge geschaffen werden sollen. Bei der Umsetzung wird der Verein vom HSB begleitet. Diese Unterstützung ist ebenfalls ein zentraler Bestandteil des Stützpunkt-Konzeptes.

Für die HNT ist Integration schon lange ein wichtiges Thema. Gut die Hälfte der rund 4900 Mitglieder des Vereins hat einen Migrationshintergrund. Als anerkannter Stützpunktverein kann die HNT ihre integrativen Maßnahmen nun ausbauen und erweitern. Geplant sind unter anderem ein neues Volleyballangebot für Migranten und Flüchtlinge sowie Fitnessangebote für Frauen, Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund.

Ansprechpartner für dieses Thema ist Vitalij Schmidt. Fragen an den Integrationsbeauftragten des Vereins werden vom HNT-Sportbüro gerne weitergeleitet. Telefon 040/7017443 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    (cb)