Heimfeld - Obwohl es in seiner Wohnung an der Konsul-Franke-Straße brannte, weigerte sich der Bewohner (55), der selbst über 110 die Feuerwehr alarmiert hatte, sich ins Freie zu retten. Er legte auf und nahm nicht wieder ab. Erst eintreffende Einsatzkräfte holten ihn raus. Das Feuer selbst war durch Nachbarn gelöscht worden. Es hatten Kleidungsstücke gebrannt. Der Mieter, er pustete über 2 Promille, behauptete, dass er mit einem Unbekannten in der Wohnung war. als er aus der Toilette kam, soll der Mann weggewesen sein und die Kleidung gebrannt haben. Die Kripo ermittelt. Der 55-Jährige kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. zv

Veröffentlicht 1. Juni 2016