Fischbek - Feuer an der Cuxhavener Straße. Am Dienstagmorgen brannte dort eine Wohnung. Nachbarn hörten das Piepen der Rauchwarnmelder und schlugen Alarm. Zusätzliches Glück: Zwei Feuerwehrmänner auf dem Weg zur Arbeit sahen den Rauch und holten noch vor dem Eintreffen ihrer Kollegen den Mieter aus dem Gebäude. Der 67-Jährige hatte sich noch selbst aus der Wohnung geschleppt und war vor der Tür zusammengebrochen. Er kam mit einer Rauchvergiftung und Verbrennungen unter Notarztbegleitung ins Krankenhaus. Zwei weitere Hausbewohner wurden mit Hilfe von Fluchthauben aus dem verqualmten Gebäude geholt. Die betroffene Wohnung brannte aus. Auch das Dach wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Die Flammen hatten in der Wohnung offenbar reichlich Nahrung gefunden. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme handelt es sich um eine sogenannte "Messie-Wohnung". Wie der Brand entstanden ist, ist unklar. zv

Veröffentlicht 10. Mai 2016