Wilhelmsburg - Beamte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) haben zwei Brüder verhaftet, die an der Weimarer Straße einen Mann (27) zusammengeschlagen und beraubt hatten. Einer der Täter hatte dabei versucht auf das Opfer einzustechen. Später hatten die beiden 20 und 22 Jahre alten Türken ihren Komplizen (18) von dem Raubüberfall auch angegriffen so zusammengeschlagen, dass der ins Krankenhaus musste. Die beiden Festgenommenen sind bereits wegen so vieler Straftaten bei der Polizei bekannt, dass sie als Intensivtäter geführt werden. Beide kamen ins Untersuchungsgefängnis. zv

Veröffentlicht 2. Mai 2016