1160324AwardZum fünften Mal fand am vergangenen Wochenende der „Dance Award Schleswig-Holstein“ statt. Wie bereits im Vorjahr waren auch 2016 wieder Ballett-Tänzerinnen von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) unter den Teilnehmern. Trainerin Anna Krüger reiste am Sonnabend mit 29 Kindern und Jugendlichen aus Hamburg und Niedersachsen sowie zahlreichen Eltern nach Bad Bramstedt.

Die Schülerinnen im Alter von acht bis 22 Jahren präsentierten zehn verschiedene Tänze und erreichten in allen Kategorien gute Wertungen. Die HNT Irish Dance Academy zeigte eine gemeinsame Choreographie der Beginners Class für Kinder und der Beginners Class für Jugendliche und Erwachsene. Damit traten die Tänzerinnen in der Kategorie „Show – Gruppe 11-15 Jahre“ gegen eine starke Konkurrenz an. Bei ihrem ersten Teamwettbewerb schafften sie es auf den achten von insgesamt 14 Plätzen.

Einen Award für den dritten Platz in der Kategorie „Ballett - Gruppe ab 16 Jahre“ ertanzte sich die Vorcompagnie. Sie wurde unterstützt von Marika Kwidzinski (18) aus der Compagnie-Klasse, die für die erkrankte Svenja Vent (23) einsprang und innerhalb von nur wenigen Proben deren Part erlernte.

Mit doppelt so vielen Starts wie 2015 war die HNT bei den klassischen Ballettsoli vertreten. Von der Compagnie-Klasse durfte sich die Interpretin der „Aurora“-Variation aus dem I. Act von Dornröschen Sari Baziyar über die Einladung zur Gala der Sieger am Folgetag freuen.

Die ersten beiden Platzierungen des „Dance Award Schleswig-Holstein“ wurden erst am Sonntag im Stadttheater Neumünster bekannt gegeben. Einen goldenen Umschlag hierfür erhielt auch das HNT-Duo Sari Baziyar/Polina Melnikow für „Pizzicato“ aus dem Ballett Sylvia, mit dem die beiden 18-Jährigen wie berichtet Anfang Februar beim Regionalvorentscheid des Deutschen Ballettwettbewerbs gewonnen hatten.

Nach zwei Wettbewerbstagen stand am Sonntagabend fest, dass die HNT-Schülerinnen von Anna Krüger insgesamt drei Awards mit nach Hause nehmen durften: jeweils ein zweiter Platz im Ballett-Solo und -Duo sowie der dritte Platz für den Gruppentanz der Vorcompagnie.  (cb)