Wilhelmsburg - Mit einer Rattenfalle hat ein 43 Jahre alter Mann die Scheibe bei einem Kindergarten am Dahlgrünring eingeschlagen. Eine Anwohnerin hörte Scheibenklirren. Sie sah danach, wie der Mann versuchte, in die Kita einzusteigen. Als von ihr alarmierte Polizisten am Tatort eintrafen, war der Einbrecher bereits  geflüchtet. Er konnte im Rahmen der Sofortfahndung noch in Tatortnähe festgenommen werden. Da er sich  bei dem Einbruchversuch an den Händen verletzt hatte,  wurde er zunächst in einem Krankenhaus ambulant behandelt und anschließend zur Wache Wilhelmsburg gebracht.
Nach ersten Erkenntnissen von Ermittlern hatte der Pole mit einer Rattenfalle zwei Scheiben des Kinderhorts  eingeschlagen und anschließend das Fenster mit seinen Händen  entriegelt. Dabei verletzte er sich. Vermutlich aufgrund seines hohen Alkoholisierungsgrades scheiterte der Versuch, in das Gebäude einzusteigen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er mangels Haftgründen entlassen. zv

Veröffentlicht 17. März 2016