Harburg – Mit einer abgebrochenen Bierflasche bedrohte ein am Sonnabend ein Betrunkener im Bahnhof Harburg einen Jugendlichen (17), der zu einer Gruppe junger Leute gehörte, die auf den Zug nach Buchholz warteten. Dann schlug der Täter dem 17-Jährigen auch noch ins Gesicht. Der Schläger flüchtete, bevor alarmierte Bundespolizisten eintrafen. Die Beamten konnten mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem Mann fahnden. Knapp vier Stunden nach der Tat wurde der Schläger gestellt. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 2,13 Promille. Der Täter ist der Polizei bekannt. Der Eißendorfer war in der Vergangenheit bereits wegen Gewaltdelikten wie Körperverletzung und Bedrohung aufgefallen. Später musste er mangels Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt werden. zv

Veröffentlicht 13. März 2016