Trotz Verbot zündete sich ein 25-Jähriger im Metronom eine Zigarette an. Als die Zugbegleiterin ihn ansprach, schubste und bespuckte der Mann die Frau. Alarmierte Bundespolizisten holten den Randalierer in Harburg aus dem Zug. Dabei leiste der 25-Jährige Widerstand. Er wurde überwältigt und in Handschellen abgeführt. Jetzt wird gegen ihn wegen Beleidigung, Widerstand, Körperverletzung und auch wegen Erschleichen von Leistungen ermittelt, da der Mann auch keinen Fahrschein hatte. dl