Harburg -  Bundespolitisten haben am Wochenende drei Männer nach dem Diebstahl von etwa 300 Kilo Altmetall im Bereich Bahnhof Harburg gestellt. Zuvor entdeckte die Streife das Trio auf dem Gelände der Deutschen Bahn mit einem abgestellten Transporter. Da die rumänischen Staatsangehörigen keine Erlaubnis zum Befahren des Bahn-Geländes hatten, wurde das Fahrzeug überprüft. Dabei wurde das Altmetall, vor allem Teile von Schienen, auf der Ladefläche entdeckt. Das Trio musste das Diebesgut wieder abladen. Gegen die  22, 38 und 41 Jahre alten Männer leitete die Polizei ein strafverfahren ein. Danach wurde das Trio wieder auf freien Fuß gesetzt. zv

Veröffentlicht 21. Februar 2016