Neugraben - VT Aurubis unterliegt bei den Roten Raben Vilsbiburg nach beeindruckendem Auftakt noch mit 1:3 (25:15, 14:25, 23:25 und 19:25). In der Partie vor 785 Zuschauern ließen die Rubies letztendlich einen Punkt liegen, denn in 105 Spielminuten war für das Team von Trainer Dirk Sauermann auch der Gewinn eines zweiten Satzes möglich.

Im ersten Satz setzten die Neugrabenerinnen die bayrischen Gastgeberinnen von Beginn an unter Druck, so dass diese überhaupt nicht zu ihren Spiel fanden. Auf Vilsbiburger Seite wurden in dieser Phase viele leichte Fehler gemacht. Weil die Volleyballerinnen aus Neugraben in diesen Durchgang konzentriert zu Werke gingen und ohne locker zu lassen agierten, sicherten sie sich nach 27 Spielminuten mit 25:15 den ersten Satz und gingen so verdient mit 1:0 in Führung. Danach drehte sich das Spiel. Nun waren es die Roten Raben, die ihre Gäste von Beginn an unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen konnten. Nach 24 Spielminuten war der Satzausgleich durch einen ebenfalls deutlichen Satzgewinn mit 25:14 hergestellt. Im dritten Satz wurde es dann ein spannender Schlagabtausch. Der längste Satz war zwar ebenfalls durch den 25. Punkt für die Gastgeberinnen beendet, aber bis dahin hatten auch das Team VT Aurubis seine Chancen, sich diesen Durchgang zu holen, vermochten diese aber nicht zu nutzen. Der vierte Satz war früh entschieden. Mit 11:1 führten die Gastgeberinnen und hatten sich damit einen Vorsprung erspielt, den sie bis zum Schluss verwalten konnten. zv

Veröffentlicht 29. November 2015