Der Bau der Fernwärme-Hauptleitung zwischen dem Kraftwerk Moorburg und der Pumpstation Haferweg in Altona ist von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) genehmigt.
Ab Anfang Juli beginnt die Umlegung von Strom-, Gas- Wasser- und Telekommunikationsleitungen im Bereich der Trasse. Mitte Juli werden die ersten Bauarbeiten im Hafen in der Straße Blumensand starten. Dort müssen die ersten 130 Meter der Leitung unterirdisch verlegt sein, bevor der Bau der neuen Rethebrücke im Herbst beginnt. Die gesamte Bauzeit beträgt drei Jahre. Die Tunnelbauarbeiten werden Ende dieses Jahres beginnen. Ab dem kommenden Jahr wird parallel an verschiedenen Abschnitten der Trasse gearbeitet.
Dr. Rainer Schubach, Generalbevollmächtigter Vattenfall Europa: "Wir werden unser Möglichstes tun, um Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Selbstverständlich werden wir die Anwohnerinnen und Anwohner rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten gezielt informieren." zv