Harburg - Studenten in Hamburg und damit auch die der TU, müssen für ihre Studentenbude tief in die Tasche greifen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Immobilienentwicklers GBI. In der Hansestadt liegen die Mietpreise durchschnittlich bei 9,4 Euro pro Quadratmeter. Für ein Zimmer in einer WG muss durchschnittlich 411 Euro gezahlt werden. In Harburg dürften die Preise noch niedriger sein. Viele der TU-Studenten wohnen aber in anderen Bezirken. Harburg selbst wurde im Rahmen der Studie nicht gespndert ausgewertet. Untersucht wurden 87 Städte in Deutschland, in denen es Hochschulen gibt. Bei dem sogenannten Anspannungsfaktor belegt Hamburg dabei Platz 3 hinter München und Frankfurt. zv

Veröffentlicht 28. September 2015