Zwei Bundespolizisten, die im Bahnhof Harburg auf Streife waren, glaubten ihren Augen nicht zu trauen. Dreist drehte sich ein 29-Jähriger in ihrem Beisein einen Joint. Die Überprüfung folgte sofort. Die Beamten stellten bei dem Mann insgesamt fünf Tütchen Marihuana, sowie Drogenutensilien sicher. Der Harburger musste mit zur Wache. Dort fertigten die Beamten gegen den Mann eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Neu war das für den 29-Jährigen nicht. Der Mann ist bei der Polizei bereits wegen vergleichbarer Delikte bekannt. zv