Harburg - Auf diesen Moment hat Harburg lange gewartet: In wenigen Tagen beginnt der Abriss des maroden Harburg Centers im Herzen der Innenstadt. "Die

Abbruchgenehmigung wurde erteilt, der Großgeräteinsatz für den Abbruch startet ab Kalenderwoche 29", bestätigte Carolin Höfner, die beim Projektentwickler BPD für Marketing und Kommunikation zuständig ist, gegenüber harburg-aktuell.

Wie berichtet errichtet der Projektentwickler BPD am Ort des heutigen Harburg Centers am Harburger Ring einen Neubau mit etwa 200 Wohnungen sowie Einzelhandel und Gastronomie im Erdgeschoss. Das Investitionsvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro.

Die vorbereitenden Abbruchmaßnahmen wie Schadstoffsanierung und Entkernung laufen bereits seit rund zwei Wochen. Der Abbruch der Bausubstanz macht eine größtmögliche Sicherheitsvorkehrung erforderlich: "Zum Schutz der Anwohner und zur Sicherstellung einer ausreichenden Verkehrssicherung für Bus- ,Individualverkehr und Passanten werden während des Abbruchs Sperrungen der Gehwege und in Teilen auch temporäre Sperrungen der betroffenen Straßen erforderlich sein", sagt Carolin Höfner.

Alle betroffenen und verantwortlichen öffentliche Stellen im Bezirksamt, die Nachbarn, Anwohner, Verkehrsbetriebe, Polizei, Feuerwehr und Versorgungsträger werden laut Höfner in die Planung und Koordination der Baustelle und ihre Auswirkungen eingebunden. Vor Beginn der Hochbauarbeiten wird eine großflächige Trassenverlegung der Versorgungsleitungen im Gehweg Harburger Ring erforderlich sein. Höfner: "Für die Verkehrsplanung wurde ein Fachingenieursbüro beauftragt."

Die Abbrucharbeiten werden vorrausichtlich bis November dieses Jahres dauern.  Mit Einschränkungen rund um die Baustelle ist bis zur Fertigstellung der neuen Gebäudes im Jahr 2021 zu rechnen.  (cb)

Seit vielen Jahren steht das 1984 am Harburger Ring eingeweihte Harburg Center leer. Foto: Christian Bittcher