Heimfeld – Es war ein toller Start für die Kunst- Handwerk- und Antiquitätentage im Privathotel Lindtner. Schon wenige Minuten nach der Öffnung

am Sonnabend Vormittag strömten die Besucher durch das Foyer und die Säle. Die Veranstaltung ist 33 Jahren ein Muss für Fans schöner Dinge und stilvoller Tischkultur. Besteckliebhaber kommen auf ihre Kosten. Teile aus dem Jugendstil und der Gründerzeit sind genauso zu finden, wie Salzfässchen oder fein gearbeitete Messerbänke.

Wer es modisch mag, der konnte Schmuck aus Seidenstoff, Mode im Countrystyle, pfiffige Gürtelschnallen oder handgenähte Schuhe, in diesem Jahr auch mit farbigen Sohlen oder aus Handschuhleder, das voll im Trend von weichem, bequemen Schuhwerk liegt, bewundern und auch kaufen. Zu finden war Feines aus Papier, künstlerisch gedrechselte Teller und Schalen aus besonderen Hölzern oder Schmuck aus klassischen Materialien .

Handgefertigte Schuhe kommen jetzt auch auf farbigen Sohlen daher. Foto: André Zand-Vakili

Natürlich steht Weihnachten vor der Tür. Das signalisierte nicht nur die Weihnachtsbaum, der im Foyer, vor dem Eingang und im Garten leuchten. Die Konditorei Lindtner aus Eppendorf Bot Naschereien und festliches Gebäck an.

NAch einem starken Sonnabend kamen am Sonntag noch mehr Besucher. Die Anbieter waren zufrieden. An beiden Tagen lockten die Kunst- Handwerk- und Antiquitätentage mehrere tausend Besucher an zv

Renate Matthies zeigt ihre Kollektion im Countrystyle. Foto: André Zand-Vakili