Heimfeld – Der Abend hatte schon etwas Historisches. Nicht nur, dass der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden 70 Jahre alte geworden ist. Am

Freitagabend ging im Privathotel Lindtner auch eine Ära zu Ende. Mit Jochen Winand gab der am längsten amtierende Vorsitzende des Vereins seinen Abschied vom Vorstandsposten bekannt. Die rund 400 Gäste quittierten die fast 30 Jahre lange Arbeit an der Spitze des Wirtschaftsvereins vor einem sichtlich gerührten Jochen Winand mit stehendem Applaus.

Dass Winand den Wirtschaftsverein maßgebliche geprägt hat, konnte er an einer Anekdote festmachen. „Beim letztjährigen Herrenabend sprach mich der junge Sohn eines Mitglieds an, es sei ja wohl eine spannende Zeit gewesen, als ich 1947 den Wirtschaftsverein gründete“, erzählte Winand. „Ich habe die leichte Fehleinschätzung meines Alters nicht aufgeklärt.“ Winand, Jahrgang 1951, war bei der Gründung des Wirtschaftsvereins noch nicht geboren. Acht Vorstandsvorsitzende gab es vor ihm. Keiner von ihnen hatte das Amt auch nur annährend so lange inne.

In seiner Abschiedsrede ließ Winand noch einmal die Ausrichtung des Vereins Revue passieren. Er mahnte die Besonderheiten der Zeit an, bei der die „fleißige, entspannte, solidarische und steuerzahlende Mitte des Landes“, in der Politik keine nennenswerte Rolle spielt. Er mahnte an, dass eine die Menschen es spüren, dass eine „Epochenwende“ ansteht, in der „Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel“ eine wichtige Rolle spielten.

Festredner Michael Vassiliadis, Chef aller europäischen Bergbau-, Chemie- und Energiegewerkschaften referierte spätere über die „Innovationsstrategien für eine nachhaltige Entwicklung Deutschlands“. Den Ausklang nach dem offiziellen Teil gab es, wie gewohnt, im Foyer an der Bar. zv

Die Vorstands-Mitglieder des Wirtschaftsvereins Udo Stein (von links), Jochen Winand, Franziska Wedemann, Arnold G. Mergell und Martin Mahn begrüßen Michael Vassiliadis (Dritter von rechts). Foto: Christian Bittcher

Christoph Birkel vom hit-Technioark und Dr. Ralf Grote von der TUHH. Foto: Andre Zand-Vakili

Dagmar Overbeck, SPD-Bezirksfraktion, und Wiebke Krüger, Bäcker Becker. Foto: Andre Zand-Vakili

Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Harburg-Buxtehude, und Dr. Olaf Krüger, Vorstandssprecher der Süderelbe AG. Foto: Andre Zand-Vakili

Dierk Trispel, Rechtsdezernent Bezirksamt Harburg, und Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor Archäologisches Museum. Foto: Andre Zand-Vakili

Ingo Mönke, Vorstandsvorsitzender Palettenservice Hamburg AG, Peter Thies, Geschäftsführer Autohaus Thies, und Bernd Westermann, Geschäftsführer Carl Schu?tt Bautec GmbH. Foto: Andre Zand-Vakili

Lars Meyer, Hans E.H. Puhst Grundstücksverwaltung, Carolin Schütz, TryCommunications GbR, und Rechtsanwältin Katrin Hörschelmann. Foto: Christian Bittcher

Dr. Georg Mecke, Werksleiter Airbus, und Maximilian Fuß, Airbus Operations GmbH. Foto: Andre Zand-Vakili

Peter-Jürgen Maack und Tochter Nicole, beide Maack Feuerschutz GmbH & Co. KG Foto: Andre Zand-Vakili

Nina Menneken, MENNEKEN'S Communications, und Prof. Dr. Peter Martin. Foto: Andre Zand-Vakili

Franziska Wedemann, Back-Haus Wedemann, und Dr. Dirka Grießhaber, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. Foto: Andre Zand-Vakili

Claudia Loss , SPD-Fraktion Harburg, und Sören Schumacher, Bürgerschaftsabgeordneter SPD. Foto: Andre Zand-Vakili

Auch Mitglieder und Freunde der Harburger Schützengilde waren beim Herrenabend dabei: Majestät Sven Kleinschmidt (Mitte) mit Klaus-Jürgen Hübner (v.l.), Carmen Schulz-Voß, Janine Richter und Frank Kirste. Foto: Christian Bittcher

Projektentwickler Frank Lorenz und Immobilienexperte Heinrich Wilke. Foto: Andre Zand-Vakili

Ulf Schröder, Finanzvorstand, Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) gesetzliche Unfallversicherung, und die CDU-Bürgerschaftsangeordnete Birgit Stöver. Foto: Andre Zand-Vakili

Die ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Herlind Gundelach,Christian Bartsch vom Industrieverband Hamburg und Harburgs Sozialdezernentin Dr. Anke Jobmann. Foto: Andre Zand-Vakili

TU-Präsident Prof. Dr. Garabed Antranikian und MArtin Mahn von der TUTECH INNOVATION GMBH.