Heimfeld - In einer Hommage an Harburg hat sich der Künstler Mentor A. Ejupi Toro in den letzten Monaten ganz der Harburger Geschichte gewidmet.

Seine Werke: Malerei in Öl auf Leinwand mit dem Spachtel aufgetragen. Toro zeigt damit für ihn ganz untypische Werke, die eine ganz besondere Wirkung auf den Betrachter haben. „Ich wollte speziell etwas für Harburg machen und zeigen wie schön diese Stadt einmal war", sagt Toro. Der Titel: Love ist or Leave ist.

Ab dem 21. April sind die Kunstwerke von Toro im Privathotel Lindtner zu bewundern. Die Ausstellung startet mit einer Vernissage. Die Einleitung übernimmt Ernst Brennecke. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Foyer des Hotels statt. Zu sehen sind die Werke dort bis zum 14. Mai. zv