10021gabrielBinnenhafen - Laeiszhalle füllen - kein Problem. Nach seinem Sensations-Comeback ist der Wahlharburger mit schwimmendem Domizil im Binnenhafen, Gunter Gabriel, so richtig angesagt. Aber es geht auch familiär. Am Wochenende genossen gut 70 Gäste Gabriel im „Fehling“ im Binnenhafen. Authentisch, mitreißend, begeisternd. Gabriel hat es drauf, spielte alte und vor allem neue Stücke, die auf seinem neusten Album "Sohn aus dem Volk" veröffentlicht wurden. „Wir haben das Konzert ins sechs Tagen aus dem Boden gestampft“, sagt Fehling-Chef Andreas Behn, der in seiner Kaffee-Rösterei jetzt öfters Veranstaltungen aufziehen will. Den Auftakt hatte schon am Freitag die Band „Fritzz Rockt“ gemacht. Das so ein Show-Schwergewicht wie Gabriel zusagte, liegt wohl auch an dem „direkten Draht“. Gabriel ist mit seinem Hausboot Behns Nachbar. zv