140806VioVio1Harburg - „Zieh eine Nummer Teenie“ hieß es am Mittwoch im Beachclub Veritasbeach. Bereits am Morgen standen die ersten Teenies vor dem noch verschlossenen Tor gestanden,

um um 14 Uhr unter den Ersten zu sein, die in den Bus der VioVio-Tour durften. VioVio? Das Label kennt man als Teenager. Die Modekollektion wird von Rapper und Echo-Gewinner Cro designt. Coole T-Shirts, coole Swaeter, coole Longsleeves, coole Caps und Bags. Die neuste Kollektion wurde in einem zum Modeshop umgestalteten Tourbus präsentiert – und für den musste man eben eine Nummer, es waren über 200, ziehen.

Harburg war einer der sechs Tourstops, fast alle in Beachclubs, die es in Deutschland gibt. Nur einer ist in Norddeutschland – und der lag in Harburg. So kamen die Fans der Marke vom Mann140806VioVio2 140806VioVio3mit der Panda-Maske von weither. So wie Jeremy, Jesse und Marvin, die mit Zug aus Hannover angereist waren, um dabei zu sein. Jetzt stehen noch Berlin, Köln und die Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd auf dem Programm, wo es noch eine Abschlussparty geben wird. Ob Cro dabei war. Keine Ahnung. gemunkelt wurde, dass er kommt. Man erkennt ihn ohnehin nicht. Die Pandamaske trägt er bei öffentlichen Auftritten immer. Sie ist ein Schutz. So kann er sich ohne Maske überall unerkannt bewegen. Ja Cro, der alte Schlaumeier. Vielleicht hat er ganz locker in einem der Sonnenstühle gesessen, sich an Harburg, dem Wetter und den vielen Teenies erfreut, die auf VioVio stehen. zv