091102FW36Hausbruch - Die CDU befürchtet einen Sicherheitsverlust für die Menschen im Süderelberaum durch die im Rahmen von Sparmaßnahmen geplante Zusammenlegung der Feuerwachen Waltershofer Straße und Finkenwerder. "Das ist eine Entwicklung, die wir sehr kritisch sehen", sagt CDU-Kreischef Ralf-Dieter Fischer. Der Standort Waltershofer Straße war Mitte der siebziger Jahre gewählt worden, nachdem es eine Strukturuntersuchung gegeben hatte. Seither, so die Einschätzung der CDU, dürfte sich die Risikosituation im Süderelberaum durch den Bau weiterer Wohngebiete und Gewerbeansiedlungen deutlich verstärkt haben. Die Schaffung neuer Wohngebiete und Verkehrsanbindungen, wie die A26 oder die Hafenquerspange dürften diesen Trend weiter führen.
Auf die Gegend wird eine Verlagerung der Feuerwehr nach Einschätzung Fischers weitere negative Auswirkungen haben. Er befürchtet ein Ansteigen der Feuerversicherungsprämien oder eine Auswirkung auf die Bauordnung. dl