Äpfel

Harburg - Äpfel aus dem Alten Land haben jetzt Hochsaison -An den Ständen der Obsthändler auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es

jetzt wieder die ganz große Auswahl an knackigen Äpfeln: Elstar, Gala, Holsteiner Cox, Delba, Boskoop oder Jonagored - die Kunden haben jetzt die Qual der Wahl. "Die Ernte ist so gut wie abgeschlossen, es hängen nur noch wenige Früchte an den Bäumen", sagt auch Dirk Feindt vom Obsthof Feindt in Jork-Neuenschleuse.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Wegen der schlechten Apfelernte müssen Kunden jetzt tiefer in die Tasche greifen. "Äpfel sind in diesem Jahr etwa 20 bis 25 Prozent teurer", sagt Dirk Feindt und gibt gleich ein Beispiel: "Ein Kilogramm Elstar habe ich vor einem Jahr für rund zwei Euro verkauft. Jetzt muss ich von den Kunden 2,50 Euro nehmen."

Frost im Frühjahr und Hagel im Sommer: Wie berichtet prognostizierten die Obstbauern bereits im Sommer des Jahres eine deutlich geringere Apfel-Ernte. "Vermutlich wird es bereits zu Beginn des kommenden Jahres bei einigen Apfel-Sorten wegen der geringen Ernte zu Engpässen kommen", sagt Ingrid Holst vom Obsthof Holst in Jork-Hove, die rund 28 Sorten aus eigener Ernte auf dem Wochenmarkt anbietet.  

Allerdings bekommt der Kunde für sein Geld eine erstklassige Ware auf dem Wochenmarkt: "Die Äpfel sind wirklich top: Sie haben in diesem Jahr ein sehr gutes Zucker/Stärke-Verhältnis und schmecken einfach klasse", betont Dirk Feindt. (cb)

Vitamine, Spurenelemente, Kalium und andere Mineralstoffe - Äpfel sind gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ein überaus gesundes Nahrungsmittel. Foto: Christian Bittcher