Honig aus Harburg

Harburg - Zwei gute Nachrichten gibt es aus dem Genussladen von Anne und Stefan Sohl am Sand: Der Achilles-Sehnenriss von Stefan Sohl ist fast überwunden, so das ab Montag, 31. Juli, wieder die normalen Öffnungszeiten gelten. Außerdem gibt es im Genussladen seit einigen Tagen Honig aus Harburg vom Imker Wolf-Arne Storm.

Mehrere Wochen mussten die Kunden eingeschränkte Öffnungszeiten in Kauf nehmen. Der Grund: Stefan Sohl wollte mehr Sport treiben. Doch das ging - wie berichtet - gründlich schief: Harburgs Genuss-Experte zog sich eine heftige Sportverletzung zu. Ein Riss der Achilles-Sehne zwang ihn zu einer längeren Zwangspause.

"Der Sehnenriss ist fast überwunden und wir werden ab Montag wieder unsere gewohnten Öffnungszeiten haben", sagte Stefan Sohl gegenüber Harburg-aktuell. Montag bis Freitag ist von 9.30 bis 18.30 Uhr und Sonnabend von 9.30 bis 14 Uhr geöffnet. Einzige Einschränkung: Am Sonnabend, 5. August, wird der Genussladen aus privaten Gründen geschlossen bleiben.

Einige haben ihn schon gesehen und gekauft: Es gibt im Genussladen jetzt Honig aus Harburg. Der Imker Wolf-Arne Storm hat seine Bienen-Völker in Gärten in Heimfeld, Eißendorf und Wilstorf stehen. Der Honig wird nach der Ernte nur gefiltert und direkt abgefüllt - bleibt also so naturbelassen wie möglich und hat auch die Möglichkeit frei zu kristallisieren.

"Dieser natürliche Prozess setzt üblicherweise nach mehreren Monaten ein und ist - wie der Geschmack des Honigs auch - von Jahr zu Jahr verschieden. Den Bienen wird immer ein Teil des eigenen Honigs zur Überwinterung belassen. Der natürliche Schwarmtrieb der Bienen ist hochwillkommen und wird nicht unterbunden", erklärt Imker Wolf-Arne Storm.

Im Genussladen Sohl werden zwei verschiedene Sorten in zwei unterschiedlichen Größen angeboten: In der Frühtracht - die Ernte erfolgt im Juni - sammeln die Bienen zumeist Nektar aus den Blüten der Obstbäume wie etwa Apfel, Kirsche, Pflaume, sowie vom Löwenzahn, Ahorn und der Robinie.

Der Sommertrachthonig - Ernte im Juli - entstammt den Blüten von Klee, Linde, Brombeere und Himbeere aber auch allerlei Wildkräuter beziehungsweise allem, was in den Gärten und Parks blüht. Hinzu kommen von Jahr zu Jahr verschieden starke Anteile Honigtauhonig von Eiche, Linde und Fichte.

"Der Honig schmeckt wirklich köstlich", sagt Stefan Sohl und betont: "Wer sich von der super Qualität der Honigsorten aus Harburg überzeugen lassen möchte, kann gerne einmal zum Probieren zu uns in den Genussladen kommen."

Ebenfalls eine echte Sommer-Spezialität ist der Erdbeerlimes der Brennerei Nordik. Die Spezialität aus frischen pürierten Erdbeeren und Korn ist jetzt ebenfalls wieder frisch im Genussladen erhältlich. (cb)

Es gibt im Genussladen jetzt Honig aus Harburg: Der Imker Wolf-Arne Storm hat seine Bienen-Völker in Gärten in Heimfeld, Eißendorf und Wilstorf stehen. Foto: Christian Bittcher