Wochenmarkt

Harburg - Langsam aber sicher startet der Harburger Wochenmarkt in den Frühling: Ab sofort gibt es an einigen Ständen des ältesten Hamburger Wochenmarkts wieder frischen Spargel aus Deutschland. Angesichts der noch recht kühlen Temperaturen eigentlich ein Unding, aber: "Der Spargel kommt aus der Nähe von Hannover und wächst in speziellen Folientunneln, eine "Fußbodenheizung" sorgt zudem für die nötigen Wachstumstemperaturen", erklärt Marktbeschickerin Birgit Martens.

Auch Henning Paro, der Bardowicker, hat den Früh-Spargel aus Lichtenhorst bei Hannover seit Donnerstag im Angebot. Natürlich haben er und seine Familie ihn vorher probiert: "Er schmeckt bereits sehr gut und ist auf jeden Fall zu empfehlen", sagt Henning Paro gegenüber Harburg-aktuell.

Derzeit kostet das Kilo frischer Spargel zwischen 12,80 und 14 Euro. Paro: "Bis der Spargel aus der hiesigen Region reif ist, werden noch einige 'Wochen vergehen. Je nach Wetterlage dauert es etwa bis Mitte April, bis die Spargel-Ernte beginnen kann." Passend zum Spargel gibt es auf dem Harburger Wochenmarkt auch schon die ersten Frühkartoffeln der neuen Ernte und alles, was zu einem köstlichen Spargelessen dazugehört.  Als beliebte Alternative zum Schwein empfehlen sich etwa die Geflügelprodukte vom Geflügelhof Schönecke.

Auch ein weiterer Frühlingsbote legt jetzt einen echten Frühstart hin: Die ersten Erdbeeren aus Holland sind auf dem Markt gesichtet worden. Der Preis pro 500-Gramm Schale beträgt 3,90 Euro. "Die schmecken auch schon echt lecker", sagt Birgit Martens. Bei ihr gibt es jetzt außerdem jungen Spinat und Bärlauch. (dk/cb)

Henning Paro mit dem ersten Spargel der neuen Saison Foto: cb