Harburger Wochenmarkt

Harburg - Am kommenden Wochenende ist der erste Advent. Und wer sein Zuhause noch immer nicht mit einem Adventskranz oder einem Adventsgesteck für die Adventszeit ausgestattet hat, der sollte jetzt unbedingt dem Harburger Wochenmarkt einen Besuch abstatten. Denn dort sind die Blumenhändler jetzt bestens auf die Wünsche der Kunden vorbereitet.

Adventsgestecke, Weihnachtsstern, Christrosen, Adventssträuße, Mistelzweige oder Adventskränze. Die Auswahl auf Hamburgs ältestem Wochenmarkt ist einfach riesig. Und eins ist sicher: Der Kunde bekomme super Qualität zum vernünftigen Preis, denn die meisten Gestecke sind in liebevoller Handarbeit von den Händlern selbst hergestellt worden.

Stammkundin Edelgard Volkmann kauft sich bei Markus Niebling einen schönen Adventskranz für Zuhause. Foto: cb

Ob groß oder klein, Mit einer Kerze oder vier Lichtern: Beim Blumenhändler Niebling ist jeder Adventskranz ein Unikat. Kein Gesteck gleicht dem Anderen, alle stammen aus eigener Herstellung. Auch Blumenhändler Jörn Schlumbom verkauft jetzt seine Zweige, Kränze und Gestecke aus eigener Herstellung. "Die bleiben lange frisch und grün. Da hat der Kunde Freude dran bis nach dem Weihnachtsfest", erklärt Jörn Schlumbom.

Auch die Auswahl bei Blumenhändlerin Simone Micheel ist jetzt voll auf Weihnachten eingestellt. "Gestecke, Christrosen und Adventssträuße sind derzeit total angesagt", sagt die junge Markthändlerin. Auch eine alte Tradition ist bei ihr jetzt wieder erhältlich: Mistelzweige, unter denen sich verliebte Paare in der Weihnachtszeit einen Kuss geben. "Unsere Adventssträuße bleiben bis nach Weihnachten frisch und schön", sagt Simone Micheel.

Apfelhändlerin Ingrid Holst hält jetzt für die Kunden Weihnachtsäpfel bereit. Die kleinen roten Früchte eignen sich nicht nur als schmückende Deko, sie sind zudem auch essbar. (cb)