160630CarlHarburg - Ein äußerst seltener Gast war am Mittwoch auf dem Harburger Wochenmarkt zu Gast: Paradiesvogel und Weltenbummler Carl Wenning stattete dem Markt

auf dem Sand einen Besuch ab, und verkaufte sein exzellentes Olivenöl aus Castel del Piano in der Toskana. Außerdem bietet er köstliches Limonenöl, Kastanienmehl, Olivencreme und gegrillten Knoblauch an. Auch Olivenbäumchen und verschiedne Weine hat er dabei.

160630CarlQ2

Carl Wenning bietet seine Produkte nur zweimal im Jahr in Harburg an.

Nur zweimal im Jahr baut der 63-jährige aus Probstried im Allgäu seinen Stand auf dem Harburger Markt aus. Einmal im Sommer und einmal im Winter - und das seit nunmehr zwölf Jahren. Eine Woche erfreut er seine vielen Stammkunden in Hamburg. Auch auf den schicken Märkten Am Goldbekufer oder am Turmweg ist er ein gern gesehener Gast. Anschließend geht es weiter bis nach Finnland.

160630CarlQ1

Der Stand von Carl Wenning auf dem Wochenmarkt.

Im Gepäck hat er sein frisch gepresstes Olivenöl aus der aktuellen Ernte vom November 2015. Vor 30 Jahren kaufte er einen fünf Hektar großen Olivenhain auf dem Monte Amiata in der südlichen Toskana. Gemeinsam mit seiner Frau Bettina baut er dort die alte und seltene Olivensorte "Olivastra Seggianese" an. Die ältesten seiner rund 270 Olivenbäume sind mehr als 800 Jahre alt.

160630CarlQ3

Auch Anuschka Blockhaus schwört auf das Olivenöl aus der Toskana.

"Das Interesse an dieser Sorte ging verloren, weil sich ihre Früchte nicht maschinell ernten lassen", sagt Wenning. Die Früchte werden von Hand oder mit einer einfachen Erntehilfe, der "Pinze" vom Zweig gestreift und fallen in ein Netz, das zuvor unter dem Baum ausgelegt wurde. Bei der Arbeit helfen auch oft seine vier erwachsenen Kinder und viele Freunde aus der ganzen Welt, die ihn gern auf seinem Gut in der Toskana besuchen kommen.

Nach der Ernte werden die Früchte in einer traditionellen Steinmühle verarbeitet - selbstverständlich als erste, kalte Presse. Kein Wunder, das nicht nur viele Feinschmecker auf das Öl von Carl Wenning schwören.

Das nächste Mal wird Wenning im Winter nach Harburg kommen. "Entweder ich komme in der Woche vor Weihnachten oder im Januar", verrät er. Mit dabei hat er dann das ganz frische Öl aus der neuen Ernte 2016. Wann genau er wieder bei uns zu Gast sein wird, lesen Sie natürlich auf www.harburg-aktuell.de    (cb)