160422TUHHHarburg - Gewagt und gewonnen: 120 Teams von 55 Hochschulen und Universitäten aus ganz Deutschland haben ein halbes Jahr lang Leasing-Manager bei

Volkswagen Financial Services gespielt. Jetzt wurden die Gewinner gekürt: Michael Panczyk, Andreas Spiewak, Christian Wilde und Robin Hübner, Studierende des Internationalen Wirtschaftsingenieurwesen an der TU-Harburg konnten sich beim Finale den ersten Platz sichern. Jeder Spieler des TUHH-Gewinnerteams „Leasy Going“ kann sich nun über die einjährige kostenfreie Nutzung eines Audis freuen.

Während des Planspiels widmeten sich die Teilnehmenden intensiv dem Management eines Leasing-Unternehmens. 480 Studenten traten dabei in 120 Vierer-Teams gegeneinander an. Zum dreitägigen Finale wurden die sechs Sieger-Teams des Halbfinals eingeladen. Die Teilnehmenden übernahmen die Geschäftsführung ihrer virtuellen Leasing-Unternehmen und mussten spielrundenbasiert praxisnahe Entscheidungen zum Beispiel in den Bereichen Vertrieb, Personal, Finanzen oder IT und Innovationen treffen.

Die Nachwuchswissenschaftler aus Harburg freuten sich über den ersten Platz: „Theorie ist das eine. Aber der Wettbewerb war eine tolle Möglichkeit, unsere theoretischen Erfahrungen während des Studiums auch in der Praxis auszutesten. Besonders positiv waren die direkte Betreuung durch die Führungskräfte der Volkswagen Leasing und die exklusiven Einblicke ins Unternehmen“, betont „Leasy Going“ -Mitglied Robin Hübner.   (cb)