150204Offen2Harburg - Das hat allen großen Spaß gemacht: Rund 40 Wikinger enterten beim ersten Verkaufsoffenen Sonntag des Jahres die Harburger City.  Am Lüneburger Tor

schlugen die Mitglieder der Wikingergesellschaft Altes Land und ihre befreundeten150204Offen4 Stämme ihr Lager auf und begeisterten die Harburger. Mit ihren Hütten und Zelten versetzten sie die Besucher in die Zeit des frühen Mittelalters.

150204Offen3Sie präsentierten Handel und Handwerk der Wikinger im 8. bis 10. Jahrhundert. Mit Kampfeinlagen begeisterten Sie die Besucher ebenso wie mit den offenen Feuerstellen, an denen sich die Besucher bei Apfelpunsch, Met und Grillwürstchen von der Wildsau mit Zaubersoße aufwärmen konnten. Die Kinder hatten Freude daran, ihr Stockbrot über dem Feuer zu backen.

Und eingekauft wurde natürlich an diesem Sonntag auch. "Wir schätzen, dass mehr150204Offen als 20.000 Menschen beim Einkaufsvergnügen in Harburg dabei waren", sagte Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann. Ein "volles Haus" vermeldeten unter anderem das Phoenix-150204Offen6Center, die Harburg-Arkaden und das Marktkaufcenter. "Alle Geschäfte und Gastronomiebetriebe erfreuten sich heute einem sehr großen Zuspruch", sagte Melanie Wittka, Centermanagerin der Harburg Arcaden. Und Valbone Scharfenberg, Managerin des Marktkauf-Centers, ergänzte: "Wir sind total zufrieden, Center und Parkhaus waren fast durchgehend rappelvoll."

Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten auf den zweiten Verkaufsoffenen Sonntag in Harburg: Am 29. März heißt es "Frühlingserwachen" in Harburgs City. (cb)